Taschenliebe Hobo-Bag

Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 

Wie ihr hier lesen konntet, war ich ja vor Kurzem in den Genuss gekommen, an der Pattydoo Buchparty anlässlich Inas Buchveröffentlichung teilzunehmen.


Zu meiner großen Freude wurde mir vom Christophorus Verlag auch eines der tollen Bücher zur Verfügung gestellt, und kurz vor meinem Urlaub war es mir endlich möglich, eine schöne Tasche daraus zu nähen.

Foto: Pattydoo



Das gesamte Buch ist sehr übersichtlich gegliedert und hat einen sehr hilfreichen und informativen Einführungsteil. Die Anleitungen sind auch für Anfänger gut erklärt und zusätzliche Videos erleichtern viele Arbeitsschritte. 


Ich habe mich für die Hobo-Bag entschieden, da ich die eingearbeiteten Falten ganz entzückend fand und sie von der Größe her genau richtig für mich ist (...ja, ich schleppe DAS ALLES wirklich jeden Tag mit mir herum, und jaaaa, ich brauche das alles auch, was in meiner Tasche drin ist ;-)).


Ich habe dafür einen meiner Lieblingsstoffe angeschnitten, den Hamburger Liebe Stoff "Fly me to paradise" in blau.
Das Innenfutter habe ich aus einem festen roten Baumwollstoff gemacht und den Träger, sowie die Taschenvergrößerung und den oberen Bereich aus königsblauem Stoff mit Minipunkten in weiß.
Das Zubehör (D-Ringe und Karabiner) habe ich bei Thal-Versand bestellt, die schönsten Endlosreißverschlüsse gibt es beim Nähkaufhaus.

In die Tasche habe ich noch eine größere und zwei kleinere Innentaschen eingearbeitet, um meinem Handy und der obligatorischen Handcreme einen sicheren Platz zu geben. 
Ich habe zum Verschließen einen Kamp Snap-Verschluss gewählt. Meine Idee, mich direkt an einen Reißverschluss zu wagen habe ich nach mehrmaligem Auftrennen verworfen ;-)

Im Urlaub habe ich die Tasche dann ausgiebig ausgeführt!



Und weil ich über die Tasche so happy bin, geht´s ab damit zu FREUTAG und TT!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen