Hoodiekleid Martha mit Magic Woods

Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 

Meine Liebe zu Aquafarben, mint, türkis und grau sowie allen Nuancen davon, lässt sich schwer verbergen, daher hatte ich schon lange den Streichelstoff "Magic Woods Ornaments" liegen und wollte ihn gerne verarbeiten. Da ich großflächige Muster im gesamten Oberteil nicht so gerne an mit habe, kam mir sehr schnell der Schnitt "Martha" von Milchmonster in den Sinn, da man im Taillenbereich und am Kragen mit Akzenten arbeiten kann und dennoch kein zu musterüberladenes Kleidungsstück zaubert.


Svea: große Tasche für große Ausflüge

Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 
Ich gehe sehr gerne zum Sport und ebenso gerne treibt es uns im Moment oft an und auf Berliner und Brandenburger Gewässer. 
Außerdem steht der heiß ersehnte Familienurlaub fast vor der Tür, daher habe ich mein neues Projekt endlich angepackt und mich an die Allroundtasche "Svea" von Kreativlabor Berlin gewagt. 
Die Tasche ist wunderbar geräumig und bietet genug Platz für einen Ausflug an den See oder Strand sowie für Sport- und Saunaequipment.


Die Tasche hat innen ein recht großes Reißverschlußfach und lässt sich oben auch mit einem Reißverschluss schließen. Das war mir wichtig, damit nicht immer alles, was ich von mir und meiner Familie herumschleppe wild durcheinander purzelt. 

Sommerliebling" Coco"

Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 
Ich habe mich mit großer Freude an das neue Schnittmuster von Pattydoo gemacht, denn das luftige Sommerkleid "Coco" hat mir gleich auf den ersten Blick gefallen. Es sind drei Varianten im Oberteil (Bindebänder wie hier zu sehen, gedrehte Träger und Racerback) und drei Varianten im Unterteil (knielanger und langer Rock, sowie Vokuhila) möglich und alle im Schnittmusterpaket enthalten. 

Sei gut zu Dir!

Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 

Ich habe mich schon seit längerer Zeit mit gesunder Ernährung, einem guten Körpergefühl und Wohlbefinden beschäftigt, und vor etwas mehr als einem Jahr eine Stoffwechselkur gemacht, die mir gut getan hat. Auch verfolge ich Neuigkeiten bei Ernährungskonzepten und versuche mich mit wenig Kohlenhydraten zu ernähren.

Da in meinem Familien- und Bekanntenkreis immer wieder der ein oder andere mit einer anfälligen Verdauung, Bauchschmerzen sowie erhöhter Infektanfälligkeit zu kämpfen haben habe ich mich in das Thema genauer eingelesen. Der Zusammenhang vom Immunsystem mit dem Darm ist schon länger bekannt, aber in der letzten Zeit wird es immer mehr Thema. Bei einer genaueren Beobachtung meines eigenen Körpers sind mir immer wieder unangenehme Heißhungergelüste nach Süßem aufgefallen, die mich immer mehr mächtig gestört haben. Bei einer Ernährung, in der ich sehr wenig ungesunde Kohlenhydrate, keine Fertigprodukte und Zucker zu mir nehme, habe ich angenommen, dass diese Lust auf Süßes irgendwann endlich aufhört, aber gerade an bestimmten Tagen im Monat kam es immer wieder dazu und hat mich sehr gestört. 

In dem Buch Schlank mit Darm: Mit der richtigen Darmflora zum Wunschgewicht wurden die Zusammenhänge von Immunsystem, Darmflora und Gelüsten schön erklärt und ich habe mich entschlossen, eine Darmsanierung bei mir durchzuführen. Ich muss gestehen, dass ich nicht exakt nach den vorgeschlagenen Rezepten gekocht habe, habe aber wie auch vorher schon sehr viel Gemüse und Salat  und wenig "schlechte" Kohlenhydrate gegessen, sodass ich nur die vorgeschlagenen "Kurprodukte" gekauft und eingenommen habe.


Hamsa-Kette in Lieblingsmint


Hinweis: Links zu Literatur und Trackinglinks für ausgewählte und von mir als gut befundene Produkte sind in diesem Bericht enthalten. 
Ich konnte es wieder einmal nicht lassen, auf meiner Lieblingsschmuckseite zu stöbern, und habe ein paar tolle neue Dinge entdeckt. 

Ich liebe ja die Farbe mint, und so habe ich diese Kette aus einer Kombination verschiedener mintfarbener Perlen aus Glas, Keramik und Bronze gefertigt. Sie ist in der Länge variabel, indem der Verschluss auf verschiedenen Höhen eingehakt werden kann. 


Schön finde ich auch das Symbol Hamsa. Es ist ein Symbol, das in vielen Religionen auftaucht und allgemein gesagt ein Talisman ist, der vor negativen Energien schützt und dem Menschen Güte, Glück und Gesundheit bringt. 

Davon  kann man ja nie genug haben, stimmt´s?

Wenn ihr Fragen zum Material oder zur Verarbeitung habt oder einfach ein paar nette Worte da lassen wollt, freue ich mich über jeden Kommentar!

Dieses schöne Schmuckstück zeige ich euch heut gerne auf Creadienstag und HOT!